Share QuickVote

Poll Link

500 px
350 px
250 px
Voransicht

Widget Voransicht:

Breite - px Höhe - px

Voransicht schließen
! Du benutzt einen nicht-unterstützen Internetbrowser Dein Browser ist nicht für Toluna optimiert. Wir empfehlen dir, die neueste Version zu installieren. Aktualisieren
Unsere Datenschutzerklärung kannst Du jederzeit einsehen, diese findest Du hier. Unsere Webseite verwendet Cookies. Wie in auch in der echten Welt, machen Cookies alle Dinge besser. Um mehr darüber zu erfahren, siehe unsere Cookie-Richtlinien.

pueppi09.07

  Vor 2 Monaten

War es für euch ein schöner Sommer?

Nächste Woche ist Herbstanfang und die schönste Zeit im Jahr ,für mich, der Sommer, vorrüber.
Es war kein schöner Sommer für mich,denn die einzelnen schönen Tage,wo es mal nicht geregnet hat,waren zu wenig.
Wie habt ihr für euch den Sommer befunden?
War es auch für euch zu wenig schöne Tage?

Quelle: Bild www.
Antworten
Abschicken

R8698227w86

  Vor 2 Monaten
Ja naturlich Antworten
0 Kommentare

Catchfire

  Vor 2 Monaten
Sommer, achja. Ich fand ihn zu kurz, zu kühl und ziemlich feucht. Die Feuchtigkeit hängt hier täglich in der Luft und alles vermoost, sogar meine Gartendeko.
Ich hätte gern mehr laue Sommernächte gehabt, so mit Glühwürmchen, kleinem Feuerchen und Grillenzirpen.
Vom Wetter eunmal abgesehen war für mich dieser sog. Sommer eine sehr aufregende Zeit, mit vielen unterschiedlichen Nachrichten und ich war endlich in Italien.
Es gefällt mir dort und da ich ja auswandern will...^Hirnschmalz verbrauch^
Antworten
1 Kommentare

k.warmbrunn

  Vor 2 Monaten
Hallöle, wie geht es Dir? wo bist Du den abgeblieben. Ist was passiert, schön das du wieder da bist Antworten
2 Kommentare

Miezcat

  Vor 2 Monaten
Mir hat total die Sonne gefehlt. Hier gab es nur im Juni mal ein paar Tage so um die 30, sonst immer allerhöchstens 25 Grad und eben viel zu wenig Sonnenschein immer nur bewölkt.
Trotzdem habe ich eine mehrtägige Radreise in die Niederlande mit zwei Enkelkindern und eine durch den Teutoburger Wald und Weserbergland mit meinem jüngsten Enkel gemacht. Der Jüngste hatte auf Übernachtung im Wald gehofft, dafür war es jedoch bei beiden Touren nicht warm genug, aber wir durften eine Nacht im Heu schlafen, richtig klasse, das hatte ich selbst seit meiner Kindheit nicht mehr gemacht. Es waren erlebnisreiche Tage und der Kurze war enorm stolz auf sich, seine letztjährigen höchsten Tageskilometer mehr als verdoppelt zu haben, dazu kamen bei der zweiten Tour dann noch die überwundenen Höhenmeter, sein Selbstbewusstsein, an dem es auch bisher schon nicht gemangelt hat, kennt nun kein Grenzen mehr ;))
Selbst im Badesee waren wir in den Sommerwochen einige Male, auch wenn manchmal die Wassertemperatur höher war als die Lufttemperatur.
Wir haben also das Bestmögliche aus diesem Sommer gemacht, die Sonne darf sich trotzdem im nächsten Jahr gerne sehr viel öfter zeigen, ich mag lieber höhere Temperauren als in diesen Sommer.
Antworten
0 Kommentare

Teilchen

  Vor 2 Monaten
Subjektiv gesehen war der Sommer für mich zu kurz und zu durchwachsen- besonders seit Mitte Juli.
Es ist jetzt schon voll herbstlich, die Temperaturen nachts sind richtig zapfig. Vorhin habe ich noch zu meiner Nachbarin gesagt, dass es mir irgendwie total "plötzlich" vorkommt...
Mich erinnert das an den (uralten) Film "Die lustige Welt der Tiere", als der Sprecher irgendwie sagt".... wenn es Nacht wird...." und ZACK!- is´zappenduster....
Aber Herbst hat ja auch seine schönen Seiten. Teelichter bekommen wieder einen Sinn und ich kann mich schön zwiebelig einmummeln.
Antworten
0 Kommentare

C3261692g

  Vor 2 Monaten
Dieses Jahr hatte ich das Gefühl dass es überhaupt keinen Frühling und bis jetzt auch noch keinen Sommer gegeben hat.
Es war eher so monatelang ein Mix aus allem ohne dass es mal über längere Perioden hin sonnig und richtig angenehm warm gewesen wäre.
Bis jetzt ein Jahr zum vergessen für mich, aber das empfindet wahrscheinlich jeder anders.
Antworten
0 Kommentare

Rosentante

  Vor 2 Monaten
Ich bin froh dass die Affenhitze vorbei ist. Das ist hier bei uns immer schlimm. Herbst liebe ich. Jetzt gehts in die Pilze. Antworten
0 Kommentare

Goefran57

  Vor 2 Monaten
Für uns ein schöner Sommer wie in den 60er Jahren da gab es mehrere solche Sommer auch in den 70zigern da waren aber die Winter sehr sehr kalt und wir hatten unmass an Schnee. Solche Schneepracht würde heute alles zum erliegen bringen. Insekten gab es dieses Jahr etwas mehr auch Bienen. Vögel sind leider weiterhin sehr wenige mit abnehmenden Tendenz. Corona hat uns weniger beeinflußt wir haben uns daa mehr im Garten beschäftigen können und unser Häusel gebaut, in das wir nun eingezogen sind. Alles hat ein Für und Wider wenn man es günstig nutzt kann man allem was positives abgewinnen. Antworten
0 Kommentare

Gwendolyna

  Vor 2 Monaten
Nun, ich finde es war ein schöner Sommer, zum Glück mal keine Hitzewelle, der Regen tat gut, den hier war es jahrelang äußerst trocken, waren an der Nordsee - war ein wenig kühler als sonst - aber haben den Urlaub sehr genossen freier( geimpft) Ausflüge und Spazieren, nicht zu vergessen die gute Luft, besonders erfreute es mich weniger Wespen( da allergisch)nachdenklicher , jedoch auch besinnlicher, wieder die ( Kinder ) Sohn , Schwiegertochter und Enkel genießen können - ein großes Geschenk - sie haben jetzt einen lieben Hund, Dankbar für Gesundheit Antworten
0 Kommentare

wolfshertz

  Vor 2 Monaten
Ja, es war ein sehr schöner Sommer. Und es wird ein schöner Herbst werden. Ich mag übrigens auch diese Jahreszeit am liebsten. Endlich kann frau das tun, wofür der Winter zu kalt und der Sommer zu heiß ist. Leider sind durch die Corona-Regeln keine Oldtimmertreffen, Freizeitparkausflüge, Käferausfahrten und Messebesuche möglich gewesen. Doch dafür konnte der Sommer nichts. Was war alles schön? Wir haben die Westfrankenreichsaga erkundet (eine Brettspielreihe), uns mit Weißlingen und Gelblingen befasst - nette Episode: wir bauen Gemüse für den Eigengebrauch an. Zuerst sind die kleinen im Wintergarten, danach im Garten. Bei beiden Orten bemerkten wir viele löchrigen Blätter. Blattläuse? Schnecken? IM WINTERGARTEN??? Nun, wie gings weiter? Nach ein paar Wochen ernteten wir einen Kohlrabi und auf dem Küchentisch lag eine Puppe. Hmmm, okay.... Vorsichtig legten wir die Puppe mit dem Kohlrabiblatt in einen Blumentopf am Fenster und nach einigen Tagen... schlüpfte in unserem Beisein eine Zitronenfalterdame. Jetzt wissen wir, wie die Löcher entstanden sind. :D Antworten
1 Kommentare
In der Zwischenablage kopiert

Einige Dinge, bevor wir anfangen

Um Inhalte auf der Community-Seite zu schaffen

Bestätige deine E-Mail / Erneut senden
Ich schaue mich nur um

OK
Abbrechen
Wir haben unseren Facebook-Anmeldeprozess deaktiviert. Bitte gib deine Facebook-E-Mail-Adresse ein, um einen Link zur Erstellung eines Passworts zu erhalten.
Bitte gültige Angaben machen: E-Mail
Abbrechen
Wir arbeiten daran...
Toluna sieht besser aus, wenn du ein Bild hochlädst
Hochladen